Kapelle Siloah

Wolfgang Kappis

  • * 07. Oktober 1927
  • † 31. Dezember 2004
zum Künstlerprofil
Wolfgang Kappis

Aktuelles

08/06/2021

Kuttererweg – Auf den Spuren des Kunstmalers August Kutterer

Kuttererweg - Ein Spaziergang rund um Daxlanden

Der Kuttererweg führt Sie zu den Schaffensplätzen von August Kutterer. Er bietet Ihnen Einblicke in seine Lebenswelt und Heimat. Sie bewegen sich in einer Landschaft, die geprägt ist von Wasser und der Vegetation der Rheinauen.
In dem heute noch dörflich wirkenden westlichsten Stadtteil von Karlsruhe, in Daxlanden in der Vorderstr. 14, stehen das Wohnhaus und Atelier von August Kutterer. Dort lebte, arbeitete und malte er. Hier beginnt der Spaziergang.

zum Artikel
02/06/2021

Künstlerleben voller Freude am Experiment: Wilhelm Hager wäre 100 Jahre alt geworden

Illingen. Er war Maler und Bildhauer zugleich. Wilhelm Hager, der von 1946 bis zu seinem Tod in Illingen lebte und arbeitete, schuf ein Werk mit faszinierender Bandbreite. Von feingliedrigen Kleinplastiken aus Porzellan bis zu anspruchsvollen Großaufträgen aus Stein oder Bronze reicht sein bildhauerisches Schaffen, in der Malerei von altmeisterlich bis abstrakt. Seine Leidenschaft galt aber den Aufgaben, die Schnelligkeit und Temperament erfordern: farbkräftige Aquarelle, großformatige Lackbilder, flotte Zeichnungen.

zum Artikel
06/05/2021

Eberhard Frank: Bilder eines Lebens

Vor 100 Jahren, am 5. Mai 1921, wurde Eberhard Frank geboren – zusammen mit seinem Zwillingsbruder Alfred in Bad Cannstatt. Hinein in eine Welt im Umbruch – zwischen zwei Weltkriegen. Prägende Jahre für den später vielfach geehrten Pädagogen und Künstler, der sich selbst und sein Leben immer wieder in seinen Gemälden festhielt und hinterfragte.

 

(Foto: Seibel)

 

 

zum Artikel
06/03/2020

Atelier August Kutterer

Liebe Freundinnen und Freunde der Begegnungen im Kutterer-Atelier,

auch im Jahr 2020 wollen wir das Atelier von August Kutterer für Sie und Euch öffnen und zu einem Ort der Begegnung werden lassen.

Bei unterschiedlichen Veranstaltungen an den folgenden Terminen sind Sie herzlich willkommen im Atelier, Vorderstr. 14, 76189 Karlsruhe-Daxlanden

13.Mai 2020 um 14:00 Uhr

Besuch im Atelier mit ArtRegioTours

Frau Dr. Katja Förster bringt Ihnen in einem Vortrag Leben und Werk Kutterers näher. Seine Enkelin Dr. Elisabeth Schmitt berichtet Persönliches aus dem Leben ihres Großvaters.

 

zum Artikel
21/05/2019

Die staunenswerte Kunst eines fast Vergessenen: Erinnerungen an Fritz Fröschle gesucht

Das Gedächtnis der PZ-Leser ist häufig phänomenal – zumal, wenn es darum geht, sich an Pforzheimer Geschichte(n) und Menschen zu erinnern. Und genau dieses Erinnerungsvermögen wird gerade wieder benötigt, geht es doch darum, mehr über den Maler Fritz Fröschle zu erfahren.

 

zum Artikel
30/04/2018

Begegnungen im Atelier von August Kutterer

Atelierkonzert mit jungen Jazzmusikern

Samstag, 16.Juni 2018 um 18:00 Uhr,
Sonntag, 17.Juni 2018 um 11:00 Uhr

Bitte melden Sie sich frühzeitig an und geben Sie den gewünschten Termin und den möglichen Ausweichtermin an. (Mail: dr.elisabeth.schmitt@web.de, Tel.07259/8371) Wir bitten um einen Unkostenbeitrag von 20 Euro pro Person für die jungen Musiker.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die Begegnung im Atelier!

Wann? 16.Juni 2018, 18:00 Uhr oder 17.Juni 2018, 11:00 Uhr

Wo? Atelier von August Kutterer, Vorderstr.14, 76189 Karlsruhe-Daxlanden

zum Artikel
14/09/2017

Buchvorstelliung - August Kutterer (1898-1954)

Das umfangreiche Oeuvre des 1898 nahe Karlsruhe geborenen Landschaftsmalers August Kutterer steht in engem Zusammenhang mit den künstlerischen Entwicklungen an der Karlsruher Kunstakademie. Ausgehend von einer durch Wilhelm Trübner dort lange Zeit gepflegten Idee des Reinmalerischen, etablierte sich in der ehemals badischen Residenzstadt eine künstlerische Tradition der Verarbeitung und Verfeinerung impressionistischer Stiltendenzen. 

zum Artikel
31/03/2017

Lesergruppe der PZ besucht Atelier und Werke von Bernhard Karl Becker

Pforzheim/Schwetzingen. Großer Bahnhof bei der Ankunft der PZ-Lesergruppe vor dem Wohnhaus von Bernhard Karl Becker in der Mühlenstraße in Schwetzingen: Fast 20 Personen begrüßen die Kunstfreunde aus Beckers Geburtsort – Schwetzinger Freunde des Künstlers, ein Landtagsabgeordneter, die Presse. Und nicht zu vergessen, der Sohn des 1991 in Schwetzingen gestorbenen Malers und Bildhauers Martin Kessler.

zum Artikel
ältere Beiträge

ArtAndMemory

Schnell Kontaktformular

Newsletter

Immer aktuell informiert! Nutzen Sie die Vorteile unseres kostenlosen Newsletters.

Nach oben