Eberhard Frank: Selbstbildnis vor Tänzern, o. J., Mischtechnik auf Holz

Eberhard Frank

  • * 05. Mai 1921
zum Künstlerprofil
Eberhard Frank

Schaffenslust und Arbeitsfreude

01/07/2015

Es sind die tragischen Umstände seines Todes im März 2000, die vielen in Erinnerung sind: Der Künstler Adolf Buchleiter hatte gerade seine große Ausstellung im Kunstverein Pforzheim abgebaut, die großformatigen Werke waren von einer Spedition im Untergeschoss seines Hauses in Kaufungen bei Kassel gestapelt worden, als die riesigen Leinwände in Bewegung gerieten und den Künstler erdrückten. Am Donnerstag wäre der gebürtige Heidelberger 85 Jahre alt geworden.

 

Die Verbindung Adolf Buchleiters zu Pforzheim geht auf das Jahr 1951 zurück, als er zunächst als Student an die Kunst- und Werkschule kam, danach Assistent bei Professor Karl Heinz Wienert wurde und schließlich bis 1961 einen Lehrauftrag innehatte. In diese Zeit fällt auch seine erste Einzelausstellung im Kunstverein. Zwei Jahre später fand, noch in den Räumen des Industriehauses, die erste, heftig diskutierte Ausstellung der „Gruppe 59“ statt, zu der neben Buchleiter auch Rainer Mürle und Hermann Stark gehörten. Später beschreibt Buchleiter die zehn Pforzheimer Jahre von 1951 bis 1961 als prägende Zeit „voller Tatendrang, Schaffenslust und Arbeitsfreude“.

Besonders der Anblick des kriegszerstörten Pforzheim war es, der sich unauslöschlich in die Erinnerung des Künstlers eingegraben hatte. Krieg, Zerstörung – ganz allgemein Not und Elend – die von Menschen selbst verschuldete Hölle auf Erden sind zu seinen Generalthemen geworden. Buchleiter war ein sehr systematisch denkender und arbeitender Künstler. Seine Vorgehensweise, aus der Wiederholung kleinster Einzelformen in monatelanger Arbeit ein Gesamtwerk zu entwickeln, entsprach einer mathematisch, analytischen Denkungsweise. Und so formte er mit Grafit- oder Farbstift, Kugelschreiber oder stark verdünnter Tusche zentimeterkleine Zeichen, die sich zu großformatigen Arbeiten ausweiteten.

Artikel auf pz-news.de

« zurück zur Übersicht

ArtAndMemory

Schnell Kontaktformular

Newsletter

Immer aktuell informiert! Nutzen Sie die Vorteile unseres kostenlosen Newsletters.

Nach oben