August Kutterer

August Kutterer

* 05. Juni 1898 † 25. September 1954

 

August Kutterer (1898 – 1954) 

Maler der Karlsruher Schule des Malerischen Realismus
August Kutterer steht in der Tradition der impressionistischen Freilichtmalerei,Meisterschüler von Hermann Goebel an der Kunstakademie Karlsruhe. Es ist die Natur, die Landschaft, die als Hauptthema sein umfangreiches Oeuvre bestimmt. Charakteristische Porträtdarstellungen und exquisite Stillebenarrangements nehmen in seinem Schaffen ebenso einen bedeutenden Raum ein. Klassische Ölmalerei, luftige Aquarelle, flüchtige Zeichnungen und graphische Werke gehören gleichermaßen zu seinen Arbeiten. August Kutterer hinterlässt uns Impressionen von Licht und Farbe, wohlüberlegte Kompositionen verknüpft mit der Konzentration auf das Wesentliche.

 

Vita

  • seit 1898
  • Am 5. Juni 1898 in Daxlanden geboren als Sohn des August Kutterer, Lithograph (1864 -1936) und der Friederike, geb. Schwall (1868-1946). Die Familie Kutterer hatte 4 Kinder.

  • 1912 - 1916
  • Nach der Schulentlassung begann er die Lehre bei einem Dekorations- und Kirchenmaler.

  • 1916 - 1918
  • war Kutterer Soldat im 1. Weltkrieg

  • 1919 - 1916
  • Studium an der Kunstgewerbeschule

  • 1920 - 1923
  • An der Kunstakademie in Karlsruhe war er Meisterschüler von Albert Haueisen und Hermann Goebel. 1922 heiratete er Elise, geb, Reiser und 1923 kam seine Tochter Giesela zu Welt.

  • seit 1926
  • Seit 1926 war er freischaffender Maler in Karlsruhe-Daxlanden

  • 1927 - 1928
  • 1927 erhielt er den Badischer Staatspreis für Malerei und 1928 den 1. Preis für das Porträt "Dame mit Hut", bei Porträtausstellung in Düsseldorf. Es folgen Ausstellungen in Baden-Baden, Eisenach, Hamburg, Berlin und in Holland, zahlreiche Studienreisen in Deutschland, nach Frankreich, Italien, Holland und in die Schweiz.

  • 1939 - 1946
  • Eine Einladung zur Ausstellung bei der Galerie Bernheim Jeune in Paris 1939, konnte wegen der politischen Lage nicht angenommen werden. 1939-45 Teilnahme am 2. Weltkrieg und bis 1946 in Kriegsgefangenschaft.

  • 1950 - 1954
  • 1950 Leiter einer Malklasse der Volkshochschule Karlsruhe und Mitglied der Jury des Badischen Kunstvereins. 1954 starb August Kutterer an Herzversagen.

    www.August-Kutterer.de

Literatur

  • L. Vollmer, 3,1956 S. 145 
    Kat. 100 Jahre Akademie der Bildenden Künste "Die Schüler" 1954 S. 13,
    Ausstellungsfaltblatt der Stadt Karlsruhe: August Kutterer 1973
    L. Mülfahrt: Kleines Lexikon Karlsruher Maler 1980
    Kat. "Kunst in Karlsruhe" 1900-1950, Karlsruhe 1981
    Roswitha Baurmann-Riegger: Badische Biographien, 1987, S. 117

     

« zurück zur Übersicht

Ausgewählte Arbeiten

Udine// Schwarzwald// Nähende Frau// Stilleben mit Ananas// Rheinhafen

ArtAndMemory

Schnell Kontaktformular

Newsletter

Immer aktuell informiert! Nutzen Sie die Vorteile unseres kostenlosen Newsletters.

Nach oben